Inhalt abgleichen
warning: Creating default object from empty value in /var/www/sites/snerz/drupal-6.37/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Markiert Beiträge, die sich auf die Piratenpartei beziehen. Auch hier gilt: Dies ist nur meine Meinung und keinesfalls offizielle Aussagen der Partei.

Auf dem Bezirksparteitag 2010.2 der Piratenpartei in Karlsruhe habe ich eine Begrüßungsrede gehalten und ich wurde gebeten diese zu veröffentlichen - also: Hier ist sie ;)

Wie immer habe ich mich nicht sklavisch an mein Manuskript gehalten, im Zweifelsfall gilt das gesprochene Wort.

Mela (Twitter, Blog) hat einen Audiomitschnitt vom Parteitag angefertigt. Den Teil mit meiner Rede findet ihr (als OGG) hier (CC-BY-SA Mela Eckenfels). DANKE! Read more »

Flattr

Wenn Kindergärten den Kindern Noten zur Verfügung stellen wollen - bsp. jetzt zu Martini-Umzügen - müssten sie eigentlich eine Gebühr an die GEMA abdrücken. (Vgl. hier).

Wäre es dann nicht mal an der Zeit ein "lizenzfreies" Kinderliederbuch rauszubringen? Als PDF zum selbstausdrucken? Oder gibts das schon?

Falls nicht bin ich gerne bereit mitzuarbeiten (bsp. die Noten setzen und hosten), bräuchte aber noch ein paar Unterstützer die Lieder raussuchen

Flattr

Zur großen Verwunderung vieler Piraten dreht sich die Piratenpartei auf Bundesebene gerade um zwei Abkürzungen: Einmal um LQFB (hier abgehandelt) und dann um das BGE – das Bedingungslose Grundeinkommen. Auf Landesebene in Baden-Württemberg sind die Wellen zwar ein paar Mal rein geschwappt, wir reden aber dennoch lieber über Demokratie und S21 ;)

Also gut, LQFB habe ich bereits behandelt, dann rechnen wir hier noch kurz mit dem BGE ab und wenden uns danach wieder mit klarem Kopf anderen Fragen zu. Im Sinne der inner- und außerparteilichen Transparenz stelle ich auch dies auf mein Blog. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass ich mir mit diesem Blog-Post keine Freunde machen werde – aber ich habe mir selbst vor langem versprochen, dass ich ehrlich bleibe, auch und gerade zu mir selbst und meiner Partei. Ansonsten verweise ich mal auf den Text "Über den Gedankenraum".

Das BGE klingt sehr einfach und im ersten Moment sehr verlockend und fair. Ich bin selbst mit dieser Vision herumgerannt … Jeder Bürger erhält ein gewisses Mindesteinkommen, niemand ist mehr von seinem Arbeitgeber abhängig, wir brauchen keine Monsterbehörde als Datenkrake mehr … alles sehr schön! Aber Einfachheit ist nicht immer auch gerecht. Read more »

Flattr

In letzter Zeit beherrscht ein Thema die deutschen Medien: Stuttgart 21. Ich habe viele Gespräche mit Demonstranten, Gegnern und Befürwortern aller Lager geführt und ich bin nach diesen Gesprächen fest davon überzeugt, dass ein Großteil der S21-Demonstranten weniger auf der Straße steht, weil sie den Bahnhof an sich ablehnen, sondern weil ihnen das mangelnde Demokratieverständnis der Parlamentsparteien stinkt.

Stuttgart 21 ist damit weniger ein Streit über die Frage "Durchgangs- oder Kopfbahnhof" (und erst Recht kein Streit um den Juchtenkäfer) – es ist ein Symptom für grundlegende Probleme des politischen Systems in Deutschland und Baden-Württemberg. Ich wage auch zu behaupten, dass, ganz egal wie es mit Stuttgart weitergeht, diese Probleme danach noch bestehen werden.

Ein Bürgerentscheid um S21 ist wichtig – aber er wird der Kulminationspunkt eines politischen Versagens sein, das sich über die letzten 15 Jahre erstreckt. Ich behaupte, dass ein Bürgerentscheid über ein großartiges oder groteskes Infrastrukturprojekt nur ein Einstieg in eine bessere Demokratie sein kann. Die Bürger sollten nicht am Ende eine Entscheidung erzwingen, sondern sie sollten von Anfang an in die Planung eingebunden werden. Politik lebt nicht von den Entscheidungen einiger Parteien – sie lebt vom ständigen Feedback, von der Ehrlichkeit und von der transparenten Veröffentlichung von Fakten und Plänen!

Parteien und Politiker brauchen eine Möglichkeit, sich eine Rückkopplung vom Volk zu holen, und das Volk braucht eine Möglichkeit, diese Rückkopplung zu geben. Für dieses Feedback müssen die Bürger umfassend und ehrlich informiert werden. Leider hat sich bislang keine der Parlamentsparteien damit hervorgetan, einen solchen Systemwechsel auch nur anzudenken. Read more »

Flattr

LQFB oder LF … lang LiquidFeedback war einerseits ein Hoffnungsträger der Piratenpartei und andererseits ein Kristallisationspunkt unterschiedlichster Meinungen, eine Axt die droht die Partei zu spalten. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass ich mir mit diesem Blog-Post keine Freunde machen werde – aber ich habe mir selbst vor langem versprochen, dass ich ehrlich bleibe, auch und gerade zu mir selbst und meiner Partei. Ansonsten verweise ich mal auf den Text "Über den Gedankenraum" [http://www.tirsales.de/content/ueber-den-gedankenraum].

Warum kocht der Streit so hoch? Ganz einfach – Grundlegende Unterschiede in den Menschen- und Politik-Bildern treffen hier aufeinander – Post Privacy und Datenschutz, Kollektivismus und Individualismus, absolute Transparenz und Meinungsfreiheit, etc. Das sind keine Punkte die man diskutieren könnte, hier treffen Ideologien und Glauben aufeinander … und hier sind vor Allem viele Piraten aktiv, die sich einem Kompromiss verweigern (ich mache hier keiner der Seiten einen Vorwurf und nehme niemanden – mich selbst auch nicht – von Schuldvorwürfen aus).

Ich habe LQFB mit viel Enthusiasmus verfolgt … viel Zeit und Nerven in die Diskussion gesteckt und immer gehofft, dass die Anderen meine Meinung doch vielleicht akzeptieren könnten und wir einen Kompromiss finden: LQFB könnte eine wunderbare Gelegenheit sein tatsächlich einen Schritt in der demokratischen Entwicklung nach vorne zu machen …· wenn wir es schaffen die Meinungsfreiheit dabei zu schützen. Zu dem Themen-komplex existieren hier auch ein paar Blog-Beiträge, ein halbes Dutzend weiterer liegt noch in der Schublade. Read more »

Flattr

Wie erwartet hat der Petitionsausschuss eine Veröffentlichung meiner "Petition betreffend Stuttgart 21" abgelehnt.

Hier der Ablehnungsbescheid (PDF)

Aber vergesst nicht: Ihr könnt die Petition einfach auch selbst an den Bundestag schicken ;)

Flattr

Eine Systemkritik

Ein Diskurs über unser politisches System mit einem kurzen Seitenblick zur Open Source Bewegung

Die Reihe "Demokratie im Wandel - Politik im Stillstand" werde ich in den kommenden Wochen fortsetzen. Ich werde hier über Demokratie, unser politisches System und unsere Gesellschaft schreiben und versuchen ein paar  Verbesserungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Und keine Angst – der Seitenblick zur Open Source Bewegung wird noch fortgesetzt.

Als PDF hier Read more »

Flattr

#Piraten unterstützen? Gebt http://ltw.piraten-bw.de an jeden weiter den ihr kennt. PLZ eingeben, ausdrucken, unterschreiben, abschicken!

http://twitter.com/PiratenBW/status/27932285866

Flattr

Beim heutigen Parteitag des Bezirksverbandes Tübingen (Piratenpartei) habe ich mal wieder eine Rede gehalten. Wie immer habe ich mich nicht sklavisch an mein Manuskript gehalten – es gilt das gesprochene Wort, wie es so schön heißt ;) Read more »

Flattr

Herr Rech - treten Sie zurück!  Read more »

Flattr
Inhalt abgleichen